Technik-Museum: mein Handspring Visor

2016-03-09_10-20-33_IMG_8670Lange vor iPhone und iPad gab es die Firma Palm, die den damals beliebten Palm PDA produzierte. Und ganz am Anfang gab es da noch die Firma Handspring, die quasi die Billig-Variante davon herstellte: den Hanspring Visor. Das Gerät ist Software-Kompatibel mit den Palm-PDAs und ich hatte damals eines.

Nun ist mir letzte Woche mein Handspring Visor wieder in die Hände gefallen. Ich konnte nicht anders, als 2 AAA-Batterien einzulegen und das Gerät starten. Nach dem Start die leichte Ernüchterung: keine Daten mehr auf dem Gerät, da der Speicher seinen Inhalt verliert, wenn die Batterie leer ist. Aber kein Problem – ich hatte damals ja ein Handspring-BackupModul, eine Art übergroßer SD-Karte auf die man das Gerät sichern konnte. Schnell das Backup-Modul eingesteckt. Letzte Datensicherung war 2004 und auf Restore geklickt.

2016-03-09_10-20-48_IMG_867110 Minuten und einen Neustart später war die alte Oberfläche mit allen Anwendungen von Damals wieder da. Ein Traum.

Hier die Statistik in Zahlen:

Palm OS 3.1H2, 259 Adressen, 547 E-Mails, freier Speicher 5,7 MB, RAM 16 MB, ROM 3 MB.

Was Anwendungen angeht, hatte ich meistens Business-Anwendungen drauf, so z.B. funSMS 3, in dem ich jetzt auf das Archiv meiner uralten SMS zugreifen kann. Aber auch einige wenige Spiele hat mein Visor installiert: SimCity oder das legendäre Chess Genius.

Als ich nach gut 30 Minuten Blick in die Vergangenheit mein iPhone wieder in die Hand nahm, war das wie eine super-schnelle Zeitreise: ich war erschlagen von den Farbicons und den Tönen meines iPhones. Toll war, das vieles was heute mit dem iPhone geht, auch damals mit deutlich weniger Prozessorpower und Speicher auch funktionierte. Zwar nicht so schön bunt, aber auch schnell und gut.

Mann sollte öfters mal einen Blick in die Vergangenheit wagen und falls man noch alte Technik zu Hause hat, diese einfach mal wieder reaktivieren. Bei mir kamen damit einige gute Erinnerungen an „früher“ zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.