SSH auf dem Raspberry Pi aktivieren (Headless-Installation)

Will man einen Raspberry Pi mit Raspian in Betrieb nehmen, ist es eigentlich ganz einfach: Raspian Image auf die SD-Karte schreiben und dann Maus, Tastatur und Bildschirm anschließen und das ganze konfigurieren.

Früher konnte man auch direkt per SSH zugreifen, d.h. man konnte sich den Weg sparen, erst eine Maus und Tastatur sowie einen Bildschirm anzuschließen. Aus Sicherheitsgründen geht das in den neueren Raspbian-Versionen nicht mehr, da hier der SSH-Server standardmäßig erstmal deaktiviert ist. Jetzt gibt es aber durchaus Situationen, in denen man einen Raspberry headless (also ohne Peripherigeräte) in Betrieb nehmen will und dann per SSH konfiguriert.

Auch das geht noch, wenn auch mit einem kleinen Trick: man legt einfach eine leere Datei Namens „ssh“ auf der SD-Karte an. Wird der Raspberry nun damit gestartet, löscht er diese leere Datei wieder und aktiviert SSH dauerhaft.

WICHTIG: Da man nun mit Standardpasswörtern auf den Raspberry kommt, sollte das erste sein, das man mit „passwd“ sofort das Passwort des Benutzers „pi“ ändert. So lange das nicht erfolgt ist, stellt SSH auf dem Raspberry durchaus ein Sicherheitsproblem dar.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.