Snom-IP Telefon an der FritzBox anmelden

Ich habe mit meiner FritzBox zwar mehrere schnurlose FritzFons verbunden, aber ganz wollte ich auch jetzt auf den Komfort eines richtigen, kabelgebundenen Telefons nicht verzichten. Meine Wahl fiel auf eine Snom 300, das man bei EBay schon um die 30 EUR herum bekommt. Die folgende Anleitung funktioniert aber auch bei ähnlichen Snom-Telefonen.

Die Konfiguration des Telefons an der FritzBox ist zwar relativ einfach, allerdings muss man hier wissen, was man wo und wie einstellen muss.

Zunächst muss man in der FritzBox ein neues Telefonie-Gerät anlegen – Typ ist hier IP-Telefon.

Wichtig sind hier der Benutzername und das Kennwort. Die Anmeldung aus dem Internet sollte man nur dann erlauben, wenn man das auch wirklich braucht. Für ein IP-Telefon hinter der Fritz Box ist das nicht erforderlich und sollte somit aus Sicherheitsgründen deaktiviert bleiben.

Auf der Webkonfig des Snom-Telefons sollte man nun erstmal Allgemeine Dinge wie Sprache, Klingelton, Telefonbuch usw. konfigurieren. Infos hierzu gibt das Snom-Wiki her. Danach geht man auf den Punkt „Idendität 1“ und hinterlegt hier die Daten wie unten im Bild zu sehen.

Im wesentlichen wars das auch schon mit den Einstellungen.

Stellt sich noch die Frage: Warum sollte man hier die Verbindung zur FritzBox aufbauen und nicht direkt zum SIP-Anbieter wie z.B. Sipgate? Nun – relativ einfach: Wenn man noch weitere Telefone an der FritzBox angemeldet hat, meldet sich die Fritz Box beim Anbieter an und es klingeln alle parallel und man kann vom einen Telefon zum anderen intern telefonieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.