Serverumzug / Domainumzug vorbereiten – TTL-Werte von Domains!

Mein letzter Domainumzug hat dazu geführt, das meine Seite und ich per Mail für fast einen Tag nicht mehr erreichbar waren. Das sollte diesmal besser werden. Was tun?

Damit die Namensauflösung, d.h. die Zuordnung von Domainnamen zu IP-Adressen performant funktioniert, werden diese Werte gecached, also zwischengespeichert. wie lange dies erfolgt, legt der TTL-Wert fest, der bei den meisten Domains auf 24 Stunden gesetzt ist. Ein bis zwei Tage einem Serverumzug macht es Sinn, diesen Wert auf 15-30 Minuten zu setzen, damit hier nach erfolgreichem kopieren der Daten die auf die neue IP-Adresse geänderten Domaineinstellungen zeitnah greifen. Ansonsten hat man die nächsten 24 Stunden mit Problemen zu rechnen. Ich habe den Wert auf 1800 Sekunden gesetzt, also 30 Minuten. Der Ausfall war dadurch sehr gering.

Nachdem auf dem neuen Server alle lief, habe ich den ursprünglichen TTL-Wert wieder eingestellt.

Welcher TTL-Wert bei einer Domain hinterlegt ist, kann man sehr schön mit den DNS-Abfragetool von Heise anzeigen lassen. Einfach „Hostname to Address Lookup“ auswählen und den Domainnamen eingeben. Es gibt zwei Abfragen, eine für IPv4 und eine für IPv6 (falls das in Verwendung ist). Der TTL ist im Zweifelsfall bei beiden IP-Versionen anzupassen!

ip-ttl

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.