Raspberry Pi: Bildschirm-Auflösung ändern

Meistens ist es ganz einfach: Raspberry Pi anschließen, Strom anstecken und schon wird ein Bild am angeschlossenen Bildschirm angezeigt. Meistens erkennt der Raspberry den angeschlossenen Bildschirm und stellt sich auf eine sinnvolle Auflösung ein. Manchmal funktioniert diese Automatik aber nicht richtig, oder der Bildschirm wird erst nach dem Start angeschlossen. Dann macht es Sinn, die Auflösung manuell einzustellen.

Zunächst ermittelt man, welche Auflösungen der Bildschirm unterstützt. Hier helfen diese beiden Befehle weiter:

tvservice -m CEA

tvservice -m DMT

CEA und DMT sind verschiedene Betriebsmodis von HDMI. Meistens ist es eher egal, welchen von beiden man verwendet.

Mit

tvservice -s

kann man sich die aktuelle Auflösung anzeigen lassen.

In der Datei /boot/config.txt kann man nun den Betriebsmodi und die Auflösung fest vorbelegen. Der Eintrag hdmi_group=1 ist für CEA, der Eintrag hdmi_group=2 für DMT. Hier einfach das #-Zeichen vorne in der Zeile entfernen und den Eintrag selbst entsprechend Ändern.

Im Eintrag hdmi_mode=  legt man dann noch die Auflösung fest. Hier sollte man unbedingt sicherstellen, das man etwas einträgt, was der Bildschirm auch kann. Ansonsten kann man das nur per SSH wieder „reparieren“.

Nach einem Neustart wird dann die eben eingestellte Auflösung verwendet.

raspberry-aufl1

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.