Raspberry Pi 3 – WLAN und Bluetooth deaktivieren

Die große Neuerung am Raspberry Pi 3 ist das integrierte WLAN und Bluetooth-Modul. Einerseits ist das ja super, auf der anderen Seite ist es aber manchmal nicht gewünscht. Jetzt könnte man natürlich einen älteren Raspberry Pi 2 nehmen, aber wenn man den gerade nicht zur Hand hat, oder das mehr an Rechenleistung benötigt wird, dann kann man auch am Raspberry Pi 3 das WLAN und Bluetooth deaktivieren.

Am zuverlässigsten erledigt man das, indem man die Kernel-Module deaktiviert.

Das geht über die Datei /etc/modprobe.d/raspi-blacklist.conf

Hier fügt man folgende Zeilen hinzu:

#WiFi
blacklist brcmfmac
blacklist brcmutil
blacklist cfg80211
blacklist rfkill
#Bluetooth
blacklist btbcm
blacklist hci_uart

Für Bluetooth muss man noch einen Dienst deaktivieren, da sonst Fehlermeldungen auftreten können, da der versucht auf die Kernelmodule zuzugreifen. Das geht mit:

sudo systemctl disable hciuart

Nach einem Neustart ist Bluetooth und WLAN nicht mehr verfügbar. In einem Forum habe ich aber gelesen, das die Funkmodule trotzdem noch aktiv sind und auch munter vor sich hin funken. Aber zumindest vom Betriebssystem her können sie so nicht mehr angesprochen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.