Plesk Webmail immer über HTTPS

Plesk bietet mit Roundcube bzw. Horde zwei schöne Webmail-Clients an, mit denen man schnell und einfach von überall in der Welt auf seine E-Mails zugreifen kann, die man auf seinem Server hat. Theoretisch ganz nett, aber was mich daran immer stört ist, das wenn man webmail.domainname.de aufruft, nicht das HTTPS, sondern nur das HTTP-Protokoll gesprochen wird. Alle Anmeldedaten und Mailinhalte gehen also verschlüsselt über das Netz.

Das ist nicht sinnvoll, aber zum Glück sehr einfach zu beheben.

Je nachdem ob man Horde oder Roundcube verwendet, geht man einfach in den Ordner /usr/share/psa-horde oder /usr/share/psa-roundcube und legt darin eine Datei .htaccess an mit folgendem Inhalt:

RewriteEngine On
RewriteCond %{SERVER_PORT}   !^443$
RewriteRule  (.*)  https://%{HTTP_HOST}/$1   [L]

 

Schade ist nun nur noch, das hier immer das Standard-Zertifikat von Plesk verwendet wird, d.h. man kann z.B. kein passendes Let’s encrypt-Zertifikat an der Stelle einbauen. Mal sehen – wenn ich mal viel Zeit habe werde ich das vielleicht auch noch irgendwie automatisieren…

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.