ownCloud vs. Nextcloud – was bringt mir das?

Momentan spielt sich zwischen ownCloud und Nextcloud ähnliches ab wie damals zwischen OpenOffice und LibreOffice:

ownCloud war das ursprüngliche Projekt, aber aufgrund einiger Streitereien haben einige Entwickler das Handtuch geworfen und eine Abspaltung (=Fork) des Projekts gemacht. Den gibt es nun mit dem Namen „NextCloud“.

Im Gegensatz zur ownCloud bietet Nextcloud eine etwas schönere Oberfläche, Unterstützung von WebRTC, Branding, anonyme Uploads, Passwortrichtlinien, Integration der Online-Office-Lösung „Collabora Online“ und noch ein paar Dinge, die es bei ownCloud nur in der kostenpflichtigen Enterprise-Version gab.

Das Upgrade von ownCloud zu Nexcloud verlief erstaunlich problemlos. Ein paar Kleinigkeiten sollte man aber beachten:

Ich habe von ownCloud 9.1.4 upgedated. Zunächst habe ich meine ownCloud in den Wartungsmodus (Maintenance-Mode) versetzt und Datenbank sowie Daten gesichert. Dann löscht man alle Dateien und Verzeichnisse, außer dem config und dem data-Verzeichnis. Jetzt überträgt man die „neue“ Version. Beim Upgrade von ownCloud zu Nextcloud ist es wichtig, das man nicht von ownCloud direkt zur aktuellsten Version von Nextcloud upgraden darf. Der Migrationspfad ist

ownCloud 9.1.x -> Nextcloud 10.0.4 -> Nextcloud 11.x

Aber zunächst habe ich mal die Nextcloud 10.0 hochgeladen, den Wartungsmodus in der config wieder entfernt und dann das Upgrade über den Aufruf der Startseite im Browser gestartet. Alternativ kann man das auch mit dem CLI-Utility der Nextcloud machen, was aber nur bei größeren Instanzen nötig ist.

Beim Upgrade von Nextcloud 10.0.4 auf Nextcloud 11.x darf man dann obige Schritte noch einmal wiederholen.

Wenn dann alles geklappt hat, steht der Nutzung der Nextcloud nichts mehr im Wege. Die Clients auf den Windows-, Linux- und Mac-Rechnern kann man von ownCloud auf Nextcloud updaten, muss man aber nicht, da die jeweils „anderen“ kompatibel sind. Ich habe es gemacht.

Nutzt man die ownCloud per WebDAV aus iPad-Apps, ändert sich nichts.

Hier ein Blick auf die neue Oberfläche:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.