OpenSource: Mindmaps mit FreeMind

Mindmaps kann man entweder mit kostenpflichtiger und teilweise teurer bzw. nur als Abo erhältlicher Software erstellen, oder man greift auf das kostenlose Freemind zurück. Freemind kann man kostenlos hier herunterladen. Neben Windows und Linux ist es auch für den Mac erhältlich. Da es eine Java-Anwendung ist, ist sie weitgehend plattformunabhängig. Seit Anfang Februar ist neben der stabilen Version auch eine Version 1.1.0 Beta2 verfügbar. Diese habe ich mir mal näher angesehen.

Mindmaps können mit Freemind ähnlich einfach und grafisch schön gestaltet werden, wie es im kommerziellen Programmen der Fall ist.

freemind-Screenshot

Schön ist auch die Möglichkeit, einzelne Zweige der Mindmap mit Erinnerungen zu verknüpfen, so das man gleich einen Projektplan erstellen kann. Im Gegensatz zum weit verbreiteten MindJet MindManager kann man damit leider keine Gantt-Diagramme erstellen, was momentan noch ein echter Nachteil ist.

freemind3

Fazit: Wer einfach nur eine Mindmap erstellen muss, für den ist FreeMind eine brauchbare Anwendung. Neben dem Preis (kostenlos) ist auch die Plattformunabhängigkeit ein großer Vorteil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.