HTTP/2 Unterstützung in Plesk aktivieren

HTTP/2 ist die aktuellste Version des Hypertext Transfer Protocols, als des Protokolls, das dafür verantwortlich ist, das diese Webseite von meinem Server auf Ihren Browser übertragen wird. Im Mai 2015 wurde die aktuellste Version von HTTP, HTTP/2 verabschiedet. Im Gegensatz zu den Vorgängern HTTP/1.0 und HTTP/1.1 gibt es folgende Neuerungen / Änderungen:

  • mehrere Anfragen werden zusammengefasst (also z.B. HTML-Datei und die damit verknüpften Bilder)
  • erweiterte Möglichkeiten zur Datenkompression und damit effizienten Nutzung der Netzwerkbandbreite
  • Inhalte werden binär codiert
  • Server-initiierte Datenübertragung (Push) möglich

Unterstützt wird HTTP/2 von folgenden Browsern:

  • Mozilla Firefox ab Version 36
  • Google Chrome ab Version 41
  • Internet Explorer 11 unter Windows 10
  • Opera ab Version 28
  • Safari ab Version 8

Wer nun als Server-Administrationstool wie ich auf das weit verbreitete Plesk setzt, kann das ganze sehr leicht aktivieren. Voraussetzung ist das man Plesk 12.5.30 Update 28 oder neuer einsetzt und den nginx-Webserver als Revserse Proxy aktiviert hat. Der nginx muss Version 1.9.14 oder neuer sein. Außerdem müssen alle Webseiten die HTTP/2 nutzen sollen über aktiviertes SSL verfügen. Eine Aktivierung ohne SSL ist nicht möglich!

Unter RedHat und CentOS führt der Befehl /usr/local/psa/bin/https2_pref enable und unter Debian und Ubuntu  /opt/psa/bin/https2_pref enable  zur Aktivierung von HTTP/2. Der gleiche Befehlt nur mit disable statt enable deaktiviert HTTP/2 wieder, falls man aus irgendwelchen Gründen zurück möchte.

Um nun zu testen, ob HTTP/2 auch wirklich aktiviert ist, kann man diese Testseite verwenden: https://tools.keycdn.com/http2-test

Detailierte Infos findet man auch im KB128733 von Plesk.

http2-test

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.