EBay Versandlabel am Mac auf Dymo Labelwriter drucken

Da habe ich nun, um mir den Versand von EBay-Artikeln etwas zu vereinfachen, einen gebrauchten Dymo Labelwriter 400 Turbo zugelegt. Der Anschluß per USB an meinem Mac war problemlos. Auch das Drucken mit der Dymo-Software funktionierte auf Anhieb. Aber die Versandetiketten von EBay konnte ich auf Anhieb nicht drucken, da diese in einer PDF-Datei im Format DIN A4 kommen. Geht man einfach auf „Drucken“, kommt lediglich ein weißes Label aus dem Drucker. Die meisten Anleitungen zu dem Thema im Internet waren entweder für Windows, oder viel zu umständlich. Hier der einfachste Weg, den ich finden konnte:

Zunächst speichert man mit dem Speichern-Symbol das Label als PDF-Datei ab.

Dann öffnet man die PDF-Datei mit der Vorschau-App vom Mac (also dem Standard-Anzeigeprogramm für PDFs). Dort wählt man den Menüpunkt „Werkzeuge / Rechteckige Auswahl“ aus.

Dann zieht man mit gedrückter linker Maustaste einen Rahmen um das eigentliche Label. Möglichst nahe am Text entlang. Das ganze sollte dann so wie im Bild aussehen.

Dann wählt man im Menü den Punkt „Werkzeuge / Beschneiden“ aus.

Die Meldung die dann kommt kann man bestätigen. Jetzt sollte das Label ohne große weiße Ränder angezeigt werden.

Und zu guter letzt ruft man die normale Druckfunktion auf.

Hier sind auch einige Einstellungen wichtig:

Papierformat – hier muss man das Papier auswählen, das man im Labeldrucker hat – in meinem Fall „99012 Large Address“.

Die Ausrichtung muss auf Querformat umgestellt werden.

Ansonsten die Einstellungen wie im Bild und schon klappt es mit dem Drucken.

Viel Erfolg bei der Nutzung eures Dymo Labelwriters am Mac. Das ganze sollte auch mit anderen Dymo-Modellen oder mit Labelwritern anderer Hersteller gehen.

Viel Erfolg beim Drucken von EBay-Versandlabeln!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.