DOS-Programme heute noch laufen lassen

Es gibt sie noch vereinzelt, die alten guten DOS-Programme. Doch was macht man, wenn man sie noch aus irgendwelchen Gründen nutzen muss? Gründe wären z.B. das man an die Daten ran muss, die in einer alten DOS-Anwendung gespeichert sind, oder weil man aus sentimentalen Gründen ein gutes altes DOS-Spiel mal wieder spielen möchte.

Nun – die Lösung ist recht einfach:

Zunächst laden wir uns die kostenlose Anwendung DOSBox von www.dosbox.com herunter und installieren sie. DOSBox gibt es für Mac OS X, Linux, Windows und einige andere Betriebssysteme. Nach dem Start der Anwendung wird man von einem altbekannten DOS-Fenster begrüßt.

dosbox1

Auch wenn das wie DOS aussieht und auch (fast) so funktioniert, ist es doch nur eine Emulation. Daher hat dieses Fenster zunächst auch keinen Zugriff auf die echten Laufwerke des PCs. Ich habe mein altes DOS-Programm nun in den Ordner C:\DOSPRG kopiert. Mit dem Befehl

mount c c:\dosprg

bindet die DOSBox dieses Verzeichnis als Laufwerk C: ein.

Am Mac lautet der entsprechende Befehl dann z.B. mount c /users/thomas/dosprg

Da das tippen mit der englischen Tastaturbelegung etwas mühselig ist, bietet es sich an, vorher noch

keyb gr

einzutippen. Das schaltet die Tastatur auf Deutsch um. Achtung – eigentlich muss man kezb gr eigeben, da das y und das z vertauscht sind.

dosbox2

Nun kann das Programm gestartet werden. Da sich nicht jeder mit dem guten alten DOS auskennt, hier der Reihe nach: Der Prompt – also der Text links vom blinkenden Cursor zeigt mit Z:\> an, das wir uns auf Laufwerk Z: befinden. Mit der Eingabe von C: wechseln wir zunächst auf das Laufwerk C:.

Mit dem Befehl DIR kann man sich den Inhalt des jeweiligen Verzeichnisses anzeigen lassen. Mit cd zomba wechsele ich ins Verzeichnis „Zomba“, von wo aus ich dann die lesen.exe mit dem entsprechenden Befehl starte.

Mehr Befehle braucht man schon nicht zu kennen, um eine alte DOS-Anwendung starten zu können.

dosbox3

 

Und schon ist es geschafft und die uralte DOS-Anwendung tut klaglos ihren Dienst.

Aber einige Einschränkungen gibt es: wenn ein Programm z.B. bestimmte Hardware erfordert oder Drucken will, gibt es Probleme. Hier hilft einfach nur ausprobieren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.