CDs am Mac brennen oder kopieren

Früher (ja – das Wort nutze ich in letzter Zeit häufig) hatte ich an meinem Windows-PC die Software Nero, um damit bequem und einfach CDs zu brennen. Hauptsächlich machte ich damit 3 Dinge:

  • CDs 1:1 kopieren
  • Daten auf CD kopieren
  • Musik-CDs mit CD-Text fürs Auto erstellen

Die ersten beiden Punkte habe ich am Mac auch mit zusätzlicher Software realisiert, den letzten mit Bordmitteln.

Die kostenlose Brennsoftware „Burn“ ist zwar schon etwas älter, funktioniert aber auch in der aktuellen MacOS-Version noch immer problemlos. Die Software kann man kostenfrei hier bei SourceForge herunterladen.

Nach der Installation öffnet sich ein kleines, übersichtliches Fenster in dem man Daten, Audio, Video oder Kopie auswählen kann. Das ganze ist relativ selbsterklärend und funktioniert einfach. Für das was ich brauche an sich genau das richtige Tool, darum verwende ich das fast immer.

Bei meiner Suche nach einer Brenn-Software bin ich aber noch auf ein anderes Tool gestossen: LiquidCD. Beim Hersteller selbst kann man das nicht mehr herunterladen, aber bei ComputerBild wurde ich dann fündig.

Die Oberfläche ist etwas schöner als bei Burn, aber vom Funktionsumfang her ist sie kaum unterschiedlich. Außer das es noch einen Punkt „Fotos“ gibt.

 

Und zu guter letzt dann noch die Themenstellung, wie man eine Musik-CD mit iTunes erstellen kann, die dann auch CD-Text dabei hat, der auf dem Display im Auto angezeigt wird. Das geht sogar mit Bordmitteln sehr einfach. Zunächst importiert man die Musik in iTunes. Dann erstellt man mit „Ablage / Neu / Playlist“ eine neue Plalist und fügt hier alles hinzu, was man auf die CD brennen will. Hat man das erledigt, führt der Befehl „Ablage / Playlist auf Disc brennen“ zum Erfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.