Whatsapp – Werbung durch Facebook verhindern

Ich hatte nicht vor, hier öfteres über WhatsApp zu schreiben. Aber kürzlich nahm ich mein iPhone in die Hand und Whatsapp begrüßte mich mit neuen Nutzungsbestimmungen. Da ich gerade eine eilige Nachricht verschicken musste, hatte ich nicht wirklich die Zeit, das alles zu lesen.

Danach habe ich aber kurz nachdenken können und habe mir alles mal in Ruhe durchgelesen: Wenn man die Meldung einfach abnickt, erlaubt man WhatsApp die Weitergabe der Handynummer und der Meta-Daten (also wer mit wem Kommuniziert) an Facebook, um „mein Werbeerlebnis zu optimieren“. OK – zumindest an die Inhalte meiner Chats kommen sie nicht ran, da die ja seit kurzem Ende-zu-Ende Verschlüsselt sind.

Das einfachste ist nun natürlich, das man den Nutzungsbedingungen nicht zustimmt. Aber wenns passiert ist, hat man wenigstens 30 Tage Zeit, dem zu wiedersprechen. Das geht so:

Whatsapp öffnen, Einstellungen, Datenschutz

IMG_9741

Hier den Schieber bei „Meine Account-Info teilen“ auf Aus stellen.

IMG_9742

Wie sinnvoll ist denn die Frage: man kann wirklich wenn man hier einmal den Schieber auf „Aus“ gestellt hat, diese Funktion nicht mehr aktivieren. Krank! Naja – jetzt bekomme ich keine verbesserten Werbeerlebnisse mehr bei Facebook – wie traurig.

Und wichtig: man kann das nur in den ersten 30 Tagen umstellen! Trotzdem wird es langsam Zeit, das ich mich nach einem anderen Messager umsehe. Nur dumm das man hier einen gewissen Gruppenzwang hat, da ja alle Freunde mit machen müssen. Ich persönlich wäre ja für Threema.

 

Umgang mit Spam-Telefonaten – Teil 2 – FritzBox Sperrlisten

Im letzten Blog-Eintrag habe ich den Umgang mit einzelnen, besonders hartnäckigen Anrufern erklärt.

Heute geht es mir um die universelle Lösung. Am liebsten wäre es mir, wenn die Anrufe gar nicht bei mir landen würden und ich es einfach gar nicht mitbekommen würde. Ein Arbeitskollege gab mir den Tipp, ich solle mir doch die Tellows-Scoreliste für die Fritz Box herunteladen. Die Listen kosten einmalig 19,95 EUR. Es gibt eine Liste mit Score 7 und eine mit Score 8-9.

In der Fritz Box legt man nun 2 neue Telefonbücher an und importiert die beiden Listen da rein. Eines geht leider nicht, da die maximale Anzahl an Einträgen im Telefonbuch sonst überschritten wird. Wenn man schon dabei ist, kann man auch noch eine „eigene Sperrliste“ anlegen.

In den Einstellungen zur Rufbehandlung muss man nun nur noch sagen, das alle Anrufe aus dem Telefonbuch gesperrt werden sollen (siehe Screenshot). Und schon hat man Ruhe vor CallCentern, Gewinnspielversprechen, aufdringlichen Angeboten und ist am Telefon nur noch für die wirklich wichtigen Personen wie Geschäftspartner, Familie und Freunde erreichbar.

Klar – die Mitarbeiter in CallCentern verdienen ihr Geld mit solchen Anrufen. Das will ich gar nicht verurteilen. Aber mich kosten sie Zeit und Geld und wenn man nicht aufpasst und mal auf ein unseriöses Angebot hereinfällt, dann ist das mehr als ärgerlich. Dies ist für mich auch der Hauptgrund, warum ich niemals am Telefon irgendetwas kaufen würde. Wenn dann werde ich aktiv, oder ich will die Unterlagen / Infos schriftlich haben…

rufbehandlung

 

Umgang mit Spam-Telefonaten – Teil 1 – Telefonpaul

banner_300_100Langsam sind diese Spam-Anrufe einfach nicht mehr zu ertragen. Seit meine Telefonnummer im Telefonbuch steht (das war ein Fehler) bekomme ich mehr oder weniger regelmäßig interessante Anrufe: mein Telefonanbieter sei zu teuer, ich könne mit Strom und Versicherungen viel Geld sparen, ich habe mehrere Reisen, ein Auto und ein Pferd gewonnen. Eigentlich ein Traum, nur leider ist das meiste davon nur Abzocke und kostet mich enorm Zeit.

Grund genug, nach einer Lösung zu suchen.

Hier nun die Lösung für einzelne, extrem nervige Zeitgenossen: in der FritzBox kann man in den Telefonieeinstellungen eine Rufumleitung für bestimmte Rufnummern einrichten. Wenn diese Anrufen, dann leite ich sie einfach an den lieben Telefonpaul weiter. Der nutzt eine normale Festnetznummer und somit kostet es mich keinen Cent extra.

Alle Info und die Nummer findest Du auf www.telefonpaul.de

Und im nächsten Blog-Eintrag dann die Lösung für die „allgemeinen“ Spam-Anrufe…