Was kostet ein Meeting?

In jeder Firma gibt es sie: Meetings.

Natürlich wird in Meetings wichtiges besprochen und häufig kommt am Ende sogar was sinnvolles heraus. Aber wenn man dann mal Meetings sieht, in denen 10 Personen sitzen von denen auch noch einige mit dem Auto zum Meeting-Ort fahren müssen, dann muss man sich durchaus mal die Frage stellen: Was kostet ein Meeting.

MeetingMeter ist eine sehr gute und sehr schliechte Internetseite, mit der man die Kosten eines Meetings quais in Echtzeit berechnen kann. Wenn auch noch der Chef dabei ist, muss man das einfach mal nebenbei laufen lassen. Noch bevor der PC gestartet wurde, die Sitzordnung definiert und die Getränkeversorgung sichergestellt ist, entsteht meist schon ein netter Kostenblock.

Wie kann die Lösung aussehen? Nun – Online-Meetings wären eine gute Idee. Zum einen hat man dann keine Fahrtkosten und Fahrtzeiten mehr und somit bleibt mehr Zeit für ein produktivers Meeting. Zum anderen zeigt mir meine Erfahrung, das ein Online-Meeting schneller zum Ergebnis kommt. In klassischen Meetings kann man durchaus mal 4 Stunden ohne Ergebnis diskutieren, im Online-Meeting ist man meist nach der halben Zeit schon am Ergebnis.

Warum das so ist? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich vermute, das man hier aufs wesentliche fixiert ist und dadurch das man sich nicht persönlich sieht, mehr aufs eigentliche Thema und Ziel konzentriert ist.

Empfehlung: einfach mal beim nächsten Meeting das Meeting-Meter mitlaufen lassen und dem Meeting-Leiter danach die Kosten des Meetings sagen…

Kurz vorgestellt: kostenlose Favicons

faviconsJeder der eine Internetseite erstellt, benötigt es früher oder später: ein Favicon. Gemeint ist das kleine Icon, das neben der Webadresse im Browser des Besuchers angezeigt wird.

Da meine künstlerischen Fähigkeiten, was das zeichnen von Icons angeht, sehr beschränkt sind, suchte ich nach einer Lösung, da ich für einige Projekte jeweils ein kleines Favicon benötigte.

Eine gute Seite die ich dazu gefunden habe ist FreeFavIcon. Aus ca. 6000 FavIcons kann man sich hier das passende heraussuchen und was besonders schön ist: in der ZIP-Datei die man herunterladen kann, ist das gewünschte Icon in verschiedenen Größen enthalten.

Fazit: eine schöne Seite, die durchaus hilfreich ist, wenn man mal schnell ein FavIcon benötigt.

Kurz vorgestellt: Kostenlose Fotos

PixabayImmer wieder benötige ich mal ein Foto – sei es für eine Internetseite, um eine Infomail etwas aufzupeppen, für ein Blog wie dieses oder für ein anderes Projekt. Hier sind natürlich die Bildrechte zu beachten und für diese Themen lohnt sich eine kostenpflichtige Bildagentur kaum.

Die Lösung für mich ist Pixabay. Dort kann man über 570.000 Fotos herunterladen, die frei von Urheberrechten sind und unter Creative Commons CC0 veröffentlicht sind. Diese dürfen heruntergeladen, verändert und auch kommerziell genutzt werden.

Fazit: ein sehr brauchbarer Dienst, der mir schon oft sehr gute Dienste geleistet hat. Auch dieses Beitragsbild ist übrigens von Pixabay.